Menu Close

Frieren in der Eiffel

Die Red Bull Enery Station am Nürburgring 2009
Die Red Bull Energy Station am Nürburgring 2009

Am Freitag zeigte sich mal wieder, welch einen fiesen Job ich habe: MSC Software hat mir vorgeschlagen, einen Artikel über Simulation in der CAD CAM zu veröffentlichen, am Beispiel von Red Bull Racing. Und ich könnte ja mal schauen, wie die das so machen. Beim Freitagstraining am Nürburgring. Florian Binzer pickte mich um 5:00 in Ulm auf und wir kamen tatsächlich rechtzeitig in der Eiffel an.

Toll: Wir bekamen beim Frühstück in der Red Bull Energy Station „Garage Access“-Karten (Merke: je wichtiger, desto mehr Kärtchen um den Hals 🙂 Wir hatten zwei, das ist gehobener Amateurstatus ;-), mit denen wir beim Training in die Box kamen. Wir standen in einem Glaskasten zwischen den beiden Rennwagen und durften da dem Rein- und Rausfahren der Boliden zusehen. Laut, aber klasse!

Im Training blieb Vettel stehen. Die Mechaniker brachten das Auto zurück, öffneten die Motorabdeckung und dann fummelten die Renault-Mechaniker kurz im Motor rum – und weiter gings. Interessant: Der Motor wird dabei komplett über einen Rechner von aussen gesteuert. Sorry – leider totales Fotoverbot 🙁

RB-Teamchef Christian Horner
RB-Teamchef Christian Horner

Das zweite Training sahen wir von der Tribüne aus – nicht schlecht, auch sehr laut, aber auch extrem lausig kalt.

Das eigentlich Interessante am Freitag ist tatsächlich, dass man sehr nah rankommt. Wir hatten sogar eine Führung in den hinteren Bereich der Box, wo die Datenauswertung passiert und eine kleine Werkstatt letzte Änderungen an den Autos ermöglicht.

Immerhin waren wir beim Siegerteam, RB Racing schaffte einen Doppelsieg, Webber vor Vettel.

Sebastian Vettel bremst
Sebastian Vettel bremst

Ich habe ca. 400 Bilder geschossen und war um 23:30 ziemlich fertig wieder zu Hause.Mein selbstgebauter R-Strap (wird noch vorgestellt) hat sich sehr bewährt.

Bin gespannt auf das Interview mit dem RB-Simulationsexperten nächste Woche. Den fertigen Artikel findet Ihr wohl in der CAD CAM 9/10.

Raikkonen lässt die Reifen rauchen
Raikkonen lässt die Reifen rauchen

Ach ja, was passsiert, wenn man einen Laptop, einen Renault-Formel 1-Wagen, einige Mechaniker und Softwarefreaks mit einer oder mehreren Kisten Bier zusammenbringt?

La Marsellaisee… God save the Queen… und zum guten Schluss: We are the Champions!. Es gibt auch noch die spanische Nationalhymne (englisches Team, französischer Renault-Motor, Spanier Alonso als Weltmeister)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.